Unser Klassensieger Lingen/Ems 2001
Nachfolgend möchten wir unsere Rasse vorstellen. Es wird hoffentlich nicht zu trocken, aber nur das Bild ist uns zu wenig. Zumal unsere Rasse immer mehr Freunde findet.
 
 
  • Zuchtziel
  • Geschichtliches
  • Körperform, Bau, Fell
  • Farbe

 

Zuchtziel

Gewünscht ist ein kleines, hasenfarbiges Kaninchen im Typ des Kleinchinchilla. Wobei sich die Hasenfarbe aufgrund der Fellstruktur abweichend vom Hasenkaninchen zeigt, besonders in der Breite der Unterfarbe.

 

Geschichtliches

Die Rasse stammt ursprünglich aus Holland. Allerdings ist dort wenig über die Zuchtgeschichte bekannt. Anerkannt wurde sie dort am 01.Mai 1940. Nach Deutschland kamen sie durch Importe nach Kriegsende, wobei sie zunächst im Raum Aachen zu finden waren. Durch den ZDK wurden sie erst 1975 in Deutschland als Rasse anerkannt.
Auch wenn es auf den ersten Anblick vielleicht nicht so aussieht, zu den einfachen Rassen gehört sie nicht.

 

Körperform, Bau, Fell

Mit einem Normalgewicht von 2,75kg (Max.3,25kg) gehören Deilenaar (DL) zu den kleinen Rassen. Der Körper ist im Idealfall kurz, gedrungen, Walzenförmig und hinten gut abgerundet. Wir sind der Ansicht, dass dies bei einem Gewicht von 2,9kg der Fall ist. Der Kopf ist kurz, breit und dicht am Körper angesetzt. Bei vielen ist der kräftige Kopf sehr wichtig für den ersten Einduck eines Tieres. Die Ohren sind verhältnissmässig kurz (9-11cm), fleischig und voll behaart. Das Fell ist mittellang, dicht, gut und gleichmässig begrannt. Dann macht das "gegen den Strich " fahren richtig Spass!

 

Farbe

Die Deckfarbe ist kräftig leuchtend rotbraun und reicht seitlich an den Flanken herab.Die flockige Schattierung durch die schwarzen Grannenhaare tritt besonders auf dem Rücken stark in Erscheinung. Brust und Vorderläufen soll mit der Deckfarbe übereinstimmen, allerdings ohne Begrannung. Kinn und Bauchdeckfarbe sind lohfarbig. Die Unterseite der Blume ist cremefarbig abgetönt, die Oberseite ist schattiert. Die Augen sind dunkelbraun und die Krallen dunkelhornfarbig.
Die Zwischenfarbe soll 6-8mm breit sein, klar abgegrenzt und leuchtend rost- bis rotbraun. Hier soll die eine oder andere Möhre hilfreich sein!
Die Unterfarbe misst etwa die Hälfte der Haarlänge und ist blau. Am Bauch muß sie nur im Brust- oder Schoßbereich sein. Auf europäischer Ebene darf sie nicht durchgehend sein!

 

Ende des Vortrags.:))